Der Krieg in mir - Filmvorführung und Publikumsgespräch mit dem Regisseur Sebastian Heinzel am Mittwoch, 23. September 2020, um 19:30 Uhr im Kloster, Marktplatz 28, Horb a. N.

Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass extreme Stresserfahrungen genetisch weitervererbt werden können. Sebastian Heinzel untersucht die Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs auf seine Familie und folgt dem Weg, den sein Großvater von Deutschland nach Weißrussland ging. Dabei entdeckt er erstaunliche Verbindungen zu seiner eigenen Geschichte und den Kriegsträumen, die ihn seit Jahren verfolgen. Der Autor des gleichnamigen Buchs gewährt persönliche Einblicke in die Auseinandersetzung mit diesem Thema und dokumentiert, wie sich sein Leben in dieser Zeit grundlegend verändert. Nach dem Film gibt es die Möglichkeit mit dem Regisseur ins Gespräch zu kommen. Ohne Anmeldung. Eintritt: 8,00 €
Mit Unterstützung von