Die Kreisvolkshochschule Freudenstadt unterbricht bis auf Weiteres ihren Bildungsbetrieb mit Präsenzunterricht und Publikumsverkehr. Bitte beachten Sie unsere Online-Angebote.

Mit Erlass vom 16. März der Landesregierung Baden-Württemberg ist wegen der dynamischen Verbreitung des Corona-Virus auch der Bildungsbetrieb von Volkshochschulen bis auf Weiteres zu schließen. Sobald wir nähere Informationen zur Wiederaufnahme des Veranstaltungsbetriebs haben, werden wir in Absprache mit den jeweiligen Dozentinnen und Dozenten nach Ersatzterminen für die ausgefallene Veranstaltung bzw. für den unterbrochenen Kurs/Lehrgang suchen. Ziel ist es, soweit möglich die ausgefallen Kursstunden an das geplante Kursende anzuhängen. Sobald wir neue Informationen haben, geben wir diese umgehend bekannt. Die Verwaltung der Kreisvolkshochschule in ihren beiden Geschäftsstellen in Freudenstadt und Horb a. N. bleiben für Sie ab 18. März telefonisch und per E-Mail erreichbar. Wir bitten um Ihr Verständnis!
©Sp Adobe spark