Integration
Deutsch lernen - dazugehören

Sie leben in Deutschland, beherrschen aber die deutsche Sprache noch nicht? Sie möchten mitreden, selbständig einkaufen oder Behördengänge erledigen, sich mit Ihren Nachbarn und Kollegen unterhalten können? Bei uns können Sie die deutsche Sprache mit und ohne Vorkenntnisse erlernen. Wir bereiten Sie auf den Einbürgerungstest (Integrationskurse) oder den Deutschtest für Zuwanderer (DTZ) vor.

Vor dem Besuch eines Integrationskurses sind eine Reihe von Fragen zu klären. Den Teilnehmenden in Integrationskursen stehen unserer vhs-MitarbeiterInnen für die alltäglichen und beruflichen Fragen zur Verfügung. Kommen Sie zur Beratung - wir freuen uns auf Sie.

Bitte mitbringen: Ausweis und, falls vorhanden, Dokumente (Berechtigung Bundesamt für Migration und Flüchtlinge / Verpflichtung) der Ausländerbehörde oder des Jobcenters.

Bitte beachten Sie die folgenden Sprechzeiten für Integrationskurse:
Geschäftsstelle Freudenstadt und Horb am Neckar:
Dienstag, 8:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr.

Download Handzettel Sprechzeiten FDS (ca. 75 KB)

Wissenswertes zu den Integrationskursen (Deutsch als Fremdsprache):
 - per Video in 13 Sprachen erklären das unsere Kollegen der VHS Sindelfingen-Böblingen.

Der Integrationskurs besteht aus einem Deutschkurs mit 600 Unterrichtsstunden und einem Orientierungskurs mit 60 Unterrichtsstunden. Die ersten 300 Stunden (Modul 1 bis 3) werden Basissprachkurs genannt, die darauf folgenden 300 Stunden (Modul 4 bis 6) Aufbausprachkurs.

Sie lernen den Wortschatz, den Sie zum Sprechen und Schreiben im Alltag brauchen. Dazu gehören Kontakte zu Behörden, Gespräche mit Nachbarn und Arbeitskollegen, das Schreiben von Briefen und das Ausfüllen von Formularen. Der Orientierungskurs informiert Sie über das Leben in Deutschland und vermittelt Ihnen Wissen über die Rechtsordnung, die Kultur und die jüngere Geschichte des Landes.

Der Integrationskurs wird mit einem Abschlusstest abgeschlossen. Er besteht aus einer Sprachprüfung ("Deutschtest für Zuwanderer", DTZ) und dem Test zum Orientierungskurs. Wenn Sie in der Sprachprüfung ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen und den Test zum Orientierungskurs bestehen, haben Sie den Integrationskurs erfolgreich abgeschlossen und erhalten das "Zertifikat Integrationskurs". Wenn Sie nicht erfolgreich waren, erhalten Sie nur eine Bescheinigung über das erreichte Ergebnis.

Welcher Kurs für Sie der richtige ist und mit welchem Kursabschnitt Sie beginnen sollten, stellt die Kreisvolkshochschule Freudenstadt in einem kostenlosen Test vor Kursbeginn fest. Bitte vereinbaren Sie hierzu einen Termin. Zeitaufwand: circa eine Stunde.

Kursgebühr: 3,90 Euro je Unterrichtsstunde, zuzüglich Lehrmaterial. Bei einer Verpflichtung durch die Ausländerbehörde oder durch das Jobcenter ist eine Teilnahme zu 1,95 Euro / Stunde oder kostenlos möglich, mit der finanziellen Unterstützung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Auch bei Härtefällen wird für Hilfe gesorgt. Weitere Informationen erhalten Sie hier (auch in Englisch, Russisch und Türkisch) und in den Geschäftsstellen der Kreisvolkshochschule.

Hinweis: Im Laufe des Integrationskurses werden auch Zwischentests gemacht, um festzustellen, ob die Niveaustufen A1 und A2 erreicht wurden bzw. wieviel dazu noch fehlt. Wer ein A1-Zertifikat benötigt (z.B. für die Einreise nach Deutschland bzw. einen ersten Aufenthaltstitel, zur Vorlage bei einer deutschen Botschaft oder einer Ausländerbehörde), der sollte dies durch ein A1-Zertifikat der TELC oder des Goethe-Instituts nachweisen. Diese A1-Prüfungen werden regelmäßig angeboten an den Volkshochschulen Mannheim, Karlsruhe, Böblingen-Sindelfingen, Stuttgart und Freiburg. Eine gute Übersicht rund um die Themen Einreise und Aufenthalt finden Sie hier (Ausländeramt Stadt Tübingen).
Deutschtest für Zuwanderer
Der Deutsch-Test für Zuwanderer A2-B1 ist die richtige Prüfung für Sie, wenn Sie einen Nachweis über Ihre Sprachkenntnisse für die Einbürgerung in Deutschland brauchen. Integrationskurse schließen mit dieser Prüfung ab. Sie kann aber auch von allen anderen Interessierten in Deutschland abgelegt werden.

Was müssen Sie für diese Prüfung können? Auf der Stufe A2 können Sie sich auf einfache Weise in typischen alltäglichen Situationen verständigen. In vertrauten Situationen können Sie kurze Gespräche führen. Sie können einfache grammatische Strukturen korrekt verwenden.

Auf der Stufe B1 können Sie sich auf einfache und zusammenhängende Weise im Alltag verständigen. Sie können über Erlebnisse berichten, Ziele beschreiben und Ansichten begründen. Die wichtigsten grammatischen Strukturen können Sie im Allgemeinen korrekt verwenden. Sie sind mit Themen wie z. B. Ämter, Arbeit, Einkaufen, Gesundheit, Kinder, Medien, Wohnen vertraut.

Wie ist die Prüfung aufgebaut?
Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Die schriftliche Prüfung dauert 100 Minuten. Die mündliche Prüfung dauert 15-20 Minuten. Der genaue Zeitpunkt des Beginns wird am Prüfungstag festgelegt.


Übungen und Modelltests finden Sie bei der Prüfungsorganisation TELC und ausführlicher beim BAMF. Eine Anmeldung ist nur persönlich möglich in unseren Geschäftsstellen. Bitte Ausweis mitbringen.

Download: Anmeldeformular DTZ (Download: Anmeldeformular DTZ)

Einbürgerungstest
Nach dem Staatsangehörigkeitsgesetz müssen Einbürgerungsbewerber über Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse in Deutschland verfügen. Diese sind in der Regel durch einen bundeseinheitlichen Einbürgerungstest nachzuweisen, sofern kein deutscher Schulabschluss vorhanden ist.

Die Kreisvolkshochschule Freudenstadt ist zugelassene Prüfstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) für die Durchführung dieser Prüfung. Die Prüfungstermine für den Einbürgerungstest werden in der Region Nordschwarzwald mit den Volkshochschulen Nagold und Pforzheim abgestimmt und im monatlichen Wechsel angeboten. Unsere Termine finden Sie über den "Kursfinder" rechts oben. Die Termine an anderen Volkshochschulen in Baden-Württemberg finden Sie hier.

  • Wie sieht der Einbürgerungstest aus?
Der Einbürgerungstest besteht aus 33 Fragen in Multiple-Choice-Form. Dreißig Fragen sind aus den Themenbereichen „Leben in der Demokratie“, „Geschichte und Verantwortung“ und „Mensch und Gesellschaft“. Drei Fragen beziehen sich auf das Bundesland, in dem man lebt – bei uns also Baden-Württemberg. Für jede Frage gibt es vier Antwortmöglichkeiten – nur eine Antwort ist richtig. Der Test ist bestanden, wenn innerhalb von 60 Minuten 17 Fragen richtig beantwortet werden. Die 33 Fragen des Tests wurden aus einem Fragenkatalog von insgesamt 300 allgemeinen und 10 landesspezifischen Fragen ausgewählt. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält daher beim Einbürgerungstest einen individuellen Prüfungsbogen, d. h. alle Prüfungsbögen enthalten unterschiedliche Fragen.

  • Wie kann ich mich auf den Einbürgerungstest vorbereiten?
Bei entsprechender Nachfrage bieten wir einen Einbürgerungskurs an. In den Orientierungskursen (60 Stunden), die Teil eines Integrationskurses sind, werden ebenfalls die Themen des Einbürgerungstests behandelt. Wir beraten Sie gerne auch persönlich. Auf der Internetseite des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge können Sie den Mustertestbogen (33 Fragen) online bearbeiten. Nachdem Sie alle Fragen beantwortet haben, erhalten Sie eine Rückmeldung, welche Fragen richtig bzw. welche Fragen falsch beantwortet wurden. Außerdem erhalten Sie kurze Hintergrundinformationen über die richtigen Lösungen. Auf der Internetseite der Landeszentrale für politische Bildung finden Sie auch Lernmaterial zur Vorbereitung auf den Einbürgerungstest. Ein gutes und preiswertes Angebot bietet außerdem dieser Verlag.

  • Wie erfahre ich, ob ich den Test bestanden habe?
Nach der zentralen Auswertung der Tests beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg erhalten Sie von dort eine Bescheinigung über ihr persönliches Testergebnis.

  • Wie kann ich mich zum Einbürgerungstest anmelden?
Sie kommen persönlich in unseren Geschäftsstellen vorbei, bringen Ihren Pass mit und melden sich an. Die Teilnahme kostet 25,00 Euro.

Download: Anmeldeformular Einbürgerungstest (ca. 24 KB)

Sozialpädagogische Begleitung der Integrationskurse
Die Integrationskurse an der vhs werden von der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) und dem Jugendmigrationsdienst (JMD) sozialpädagogisch begleitet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Kurse erhalten Beratung und Unterstützung bei: der Arbeitssuche, der Suche nach einer Kinderbetreuung, Bewerbungen, der schulischen oder beruflichen (Neu-) Orientierung, Anerkennung von Schulabschlüssen und beruflichen Qualifikationen, Fragen zum Aufenthalt, Fragen zur finanziellen Sicherung, Fragen zum Schulsystem, etc... Eine komplette Übersicht möglicher Fragen und Beratungsleistungen finden Sie hier.

Caritas Schwarzwald Gäu
Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)
Josip Pekic, Caritas-Zentrum Horb
Neckarstraße 44
72160 Horb
Tel.: 07451 55 14-24 Fax: 07451 55 14-14
Sprechzeiten:
Horb, Caritas-Zentrum: dienstags, 14 bis 16 Uhr (Telefon 07451 551424)
Freudenstadt, Taborkirche, Gemeindehaus: donnerstags, 14 bis 16 Uhr
(Telefon 07441 917219)

Internationaler Bund (IB) e.V.

Jugendmigrationsdienst (JMD)
Wittlensweiler Str. 12
72250 Freudenstadt
Tel.: 07441/84922 Mo.-Fr. 08.00-13.00 Uhr
Maria.Gareis@internationaler-bund.de
Nach dem Kurs: Beruf und Sprache
Haben Sie in Ihrer Heimat ein Beruf erlernt? Wollen Sie Ihre Ausbildung hier anerkennen lassen oder wissen, was Sie dafür tun können? Nutzen Sie die Möglichkeit der persönlichen und kostenlosen telefonischen Beratung in Mannheim oder Stuttgart - siehe PDF-Dokument weiter unten, oder hier (www.anerkennung-in-deutschland.de).

Ebenfalls eine Beratung - auf Deutsch und Englisch - bietet die Hotline des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge - für fast alle Berufe! Telefon (0049) 30 1815-1111. Beratungszeiten: Montag bis Freitag, 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr. Dort gibt es auch schriftliche Informationen in den folgenden Sprachen: Arabisch, Englisch, Spanisch, Französisch, Kroatisch, Polnisch, Russisch und Türkisch. Bereich Download anklicken.

Jugendliche und junge Erwachsene können sich in mehreren Sprachen informieren über das Ausbildungsangebot im öffentlichen Dienst - bundesweit.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich in unseren Räumen oder nennen Ihnen weitere Anlaufstellen. Wir bieten keine umfassende Berufsberatung, können aber Tipps für Ihre weiter Qualifizierung geben.

Wollen Sie Ihr Deutsch weiter perfektionieren? Besuchen Sie unsere B2-Kurse oder Kurse zur Rechtschreibung und Zeichensetzung, und achten Sie auf unsere Angebote im Bereich Deutsch für den Beruf. Sprechen Sie uns an, wir organisieren gerne einen Kurs nach Ihren Wünschen, wenn sich dafür genügend Teilnehmer finden (ab 5 Teilnehmer).

Download: Ansprechpartner in Stuttgart Mannheim (ca. 148 KB)