Wasser - so spektakulär - ONLINE

ab 3 Jahren
Versuchsanleitung Thema „Wasser“

In diesen vier Versuchen werden die verschiedenen Eigenschaften von Wasser im Zusammenspiel mit anderen Stoffen vorgestellt. Alle Versuche können unabhängig voneinander durchgeführt werden und sind ungefährlich.

Zutaten für alle Versuche

  • Zucker
  • M&M’s oder Smarties
  • Bärlappensporen*
  • Stärke
  • Lebensmittelfarbe / Wasserfarben / etc.
  • Desinfektionsmittel
  • Wasser
  • Gefäße wie Teller, Schüsseln, Gläser, etc.
  • Reagenzgläser*
  • Einmalpipetten*

*Kann nach Absprache gestellt werden.


Versuch 1: Trockenes Wasser

Benötigt wir ein großes Glas Wasser und Bärlappensporen

Das Glas wird mit Wasser gefüllt (bitte auf ausreichend Platz nach oben achten, Glas sollte nicht ganz gefüllt sein). Die Bärlappensporen werden vorsichtig mit einem Löffel auf der Oberfläche verteilt, so dass eine geschlossene und ein paar Millimeter dicke Schicht entsteht.
Und schon kann es los gehen – einfach mit der Hand ins Glas fassen und schauen, was passiert.


Versuch 2: Buntes Wasser

Benötigt wird ein Teller, heißes Wasser und M&M’s oder Smarties

Die M&M’s / Smarties werden am Rand des Tellers in einem Kreis angeordnet.
Jetzt noch heißes Wasser, am besten aus dem Wasserkocher, vorsichtig in die Mitte des Tellers gießen, so dass alle M&M’s / Smarties bis ca. der Hälfte unter Wasser stehen (Achtung! Verbührungsgefahr!)
Und jetzt nur noch warten und anschließend genießen.


Versuch 3: Gestapeltes Wasser

Benötigt wird Zucker, Desinfektionsmittel, Marmeladengläser o. ä., Lebensmittelfarbe und Wasser

Zunächst müssen die beiden Zuckerlösungen angefertigt werden.

Empfohlene Mischverhältnisse:
2 Anteile Zucker und 1 Anteil Wasser
1 Anteil Zucker und 1 Anteil Wasser

Am besten lässt sich der Zucker in warmen Wasser lösen.
Marmeladengläser eignen sich besonders gut, da man sie verschließen und daher die Lösung gut schütteln kann.
Ebenso wird Wasser und flüssiges Desinfektionsmittel in jeweils ein Glas gefüllt.
Diese vier Lösungen können nach Belieben mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden.
Jetzt das Stapeln beginnen.
Man fängt mit der Lösung an, die die größte Dichte hat, d. h. die Lösung mit 2 Anteilen Zucker (2:1) zuerst, danach 1:1, pures Wasser und zuletzt Desinfektionsmittel.
Wichtig beim Einfüllen ist, dass die Lösung am Rand des Glases langsam herunterläuft, um das Vermischen zu vermeiden.


Versuch 4: Hartes Wasser

Benötigt wird Stärke, ein großes Gefäß, ggf. Lebensmittelfarbe und Wasser

In einem Gefäß wird zunächst Wasser und Stärke in gleichem Verhältnis gemischt. Da diese Mischung in der Regel noch zu flüssig ist, muss so lange Stärke zugegeben werden, bis die Masse noch flüssig ist aber hart ist, wenn man vorsichtig drauf „boxt“.
Zum Rühren eignen sich am besten die Hände. In langsamen Bewegungen vorsichtig das Wasser in die Stärke einarbeiten. Die Hände kann man danach ohne Probleme mit Wasser abwaschen.
Jetzt kann man alles Mögliche mit der „Nicht-newtischen“ Flüssigkeit machen, wie z. B. ein wenig herausnehmen und in der Hand kneten, dann aufhören und sehen, wie es herunterfliest. Oder einen Flummi darauf werfen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Tipp: Wenn sich das Wasser abgesetzt hat, kann man es wieder mit vorsichtigem Rühren vermischen. All zulange sollte man das Stärkegemisch nicht stehen lassen (nicht länger als 3 – 4 Tage), da es für Schimmel anfällig ist.

WENN SIE SICH ALS KINDERGARTEN / SCHULE ANMELDEN, MELDEN SIE SICH UNTER IHREM EINRICHTUNGSNAMEN AN !!! (Feld: "Firma/Organisation" auswählen !)



Lisa Rohde
75009WEB
kostenfrei

Belegung: 
 (Plätze frei)
anmelden