Gärtnerische Kreativität im Allgäu und in Lindau


Zwischen Wangen und Lindau liegt die Staudengärtnerei Porsch. Das Ehepaar Porsch arbeitet Hand in Hand als Gartengestalter und Staudenvermehrer. Sie haben einen wunderschönen Schaugarten angelegt den wir besuchen. Alle ihre kreativen Ideen fließen hier beständig ein. Es geht von einem Gartenzimmer in das andere. Farbenfrohe Staudenbeete, Schattenplätze, Schwimmteich, gelungene Wegeführung mit Natursteinplatten, Sandsteintröge, Gräser in allen Schattierungen und viele Gehölze geben diesem Garten sein Gesicht. Hier wird uns anschaulich gezeigt, wie kleine oder große Gärten gestaltet werden können. Glücksmomente im Grünen schuf Elke Zimmermann mit ihrem Partner Markus Nickel. Dieses Gartenparadies wurde rund um das Geburtshaus ihrer Großmutter geschaffen. Das 1770 erbaute Bauernhaus in Itzlings wurde aufwändig umgebaut und rund um das Haus wurde das hängige Gelände mit viel Muschelkalk-Mauersteinen modelliert. Ein Gemüsegarten umrahmt von Stauden, ein wunderschön eingebetteter Teich, ein Staudenhang rund um ein verwunschenes Gartenhäuschen, sowie Beerennaschobst dürfen nicht fehlen. Viele Blattschmuckpflanzen wie Funkien zeigen ihre üppige Pracht und allerlei dekorative Gerätschaften aus früherer Zeit sind sorgfältig in das Gartenambiente eingebunden. Hier werden wir einen Mittagsimbiss einnehmen und uns nach einer Tasse Kaffee in den nächsten Garten verabschieden. Wolfgang Seethaler lag es in den Genen, dass er Gärtner wurde. Schon seine Vorfahren waren in Augsburg bei den Fuggern als Gärtner tätig. Als Gartengestalter lebt er seinen Beruf mit Leidenschaft. Sein privates Gartenreich am Rande Lindaus liegt eingebettet in eine über Jahrhunderte gewachsene und bewahrte Kulturlandschaft. Ein Bach fließt vorbei und Kühe weiden rund um Haus und Garten und schaffen somit eine pastorale Atmosphäre. Seine Kreativität drückt sich darin aus, dass er einen großen Buchenhain in Form einer Ellipse schuf mit einem wundervollen Ambiente und einer außergewöhnlichen Pflasterung. Auch ein Raritätenkabinett aus Formschnitthecken, Bäumen und Sträuchern begeistert. Sein Gartenpavillon ist ein raffiniert durchdachtes Brennholzlager. Die hausnahen Flächen sind dicht bepflanzte Rabatten in denen Gehölze, Stauden und Zwiebelblumen das ganze Gartenjahr für Farbe sorgen. Die Astern im Herbst entzünden ein wahres Feuerwerk an Farben. In diesem Garten ist die Liebe zum Detail wahrhaftig zu spüren.


Abfahrtszeiten:
07:00 Uhr Alpirsbach Haus des Gastes,
07:15 Uhr Loßburg ZOB,
07:30 Uhr Freudenstadt vhs Landhausstr. 4
07:45 Uhr Dornstetten, ZOB
08:10 Uhr Horb, Bahnhof
Ende ca. 20 Uhr. Bitte beachten Sie die weite Fahrtstrecke die entsprechend Zeit in Anspruch nimmt.


1 Tag, 27.09.2019
Freitag
1 Termin(e)
Irene Lau
20011FD
Gebühr:
68,50
inkl. Busfahrt, Eintritte, Führungen, Häppchen zum Mittag, Kaffee und Kuchen
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Irene Lau