vhs-Universität im Livestream

Hat der Baustoff Holz Zukunft?


Holz ist bei weitem der wichtigste nachwachsende Baustoff in unserer Region. Zahlreiche Projekte belegen die vielfältigen Anwendungs- und Gestaltungsmöglichkeiten des modernen Holzbaus. Hochwertige Gebäude aus Holz sind ohne Zweifel wieder Ausdruck zeitgemäßen Bauens. Im privaten und öffentlichen Bereich erweist sich Holz als universell einsetzbarer Baustoff. Vorarlberg ist seit jeher als „Eldorado“ des Holzbaus bekannt. Mit dem 2013 fertig gestellten LifeCycle Tower ONE in Dornbirn, geplant von Herrmann Kaufmann, wurde das erste achtgeschossige Holzgebäude in Österreich besichtigt, dessen Konstruktion neue Möglichkeiten material- und energieeffizienten Bauens mit Holz auch in Hochhausdimensionen eröffnet. Die vorgefertigten großformatigen Deckenelemente bilden das innovative Schlüsselelement. Innen bleibt die Tragkonstruktion aus Holz auch in den Stützen sicht- und erlebbar. Hermann Kaufmann zählt zu den Pionieren des modernen Holzbaus in Europa. Seine Projekte reichen vom Gewerbe- und Landwirtschaftsbau über Wohnanlagen, Gemeindezentren und Schulen bis zu Hotels und spiegeln die Wende von den klassischen Holzbautechniken zu den Möglichkeiten neuer Holzwerkstoffe. Hermann Kaufmann gründete 1983 im Vorarlberg sein eigenes Architekturbüro HK Architekten (Hermann Kaufmann + Partner ZT GmbH). Zentrales Thema in seinen Arbeiten ist die Suche nach umfassenden Antworten zu den Themen Nachhaltigkeit des Bauens und das Ausloten der Möglichkeiten des modernen Holzbaus. Der Web-Vortrag wird einen anschaulichen Einblick in die Vielfältigkeit des aktuellen Holzbaugeschehens geben und ökologisch-nachhaltige und aktuelle Positionen der Holz-Baukunst und moderner Holzarchitektur vorstellen. Ohne Anmeldung.



1 Abend, 21.04.2020
Dienstag, 19:00 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
Univ.-Prof. DI Hermann Kaufmann
17611FD
Kreishaus, Landhausstr. 4, 72250 Freudenstadt, Raum: R 5, E 1
4,00
Keine Ermäßigung